Futterphilosophien

Bis vor einiger Zeit haben wir alle unsere Hunde frisch gefüttert – rohes Fleisch, Gemüse, Hirse, Kartoffeln, hochwertige Öle und einige Zusätze.
Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass das eine gute und gesunde Art der Fütterung ist . Aber mein schlechtes Gewissen wurde in den letzten Jahren immer größer. Wir essen selbst wenig Fleisch und wenn, dann achten wir darauf, wo es herkommt. Da passt es nicht wirklich, wenn man gleichzeitig Monat für Monat um die 30kg Fleisch verfüttert.

Massentierhaltung, Klimawandel, Co2 ….viele Argumente, die es nicht mehr zulassen, dass wir weiterhin unbedacht mit diesem Thema umgehen.

So sind wir vor einiger Zeit auf ein Insekten-Trockenfutter umgestiegen, dass alle unsere Hunde wirklich gut vertragen und gerne fressen.

Nun wurde ich von Lea und Justus Reich , den Gründern von Alpenwuff, darauf angesprochen, ob ich Lust hätte „Alpenwuff Futterbotschafterin” zu werden, was ich hiermit gerne mache. 😉

Alpenwuff ist ein kleines Startup Unternehmen, dass mit viel Herzblut und Engagement ein kaltgepresstes Hundefutter entwickelt hat, dessen Zusammensetzung mich wirklich überzeugt. Es ist geplant, dass die Produktpalette bald noch erweitert wird und auch ein Insektenfutter produziert werden soll.

Das  Alpenwuff Futter ist offen deklariert, besteht größtenteils aus regionalen Zutaten, ist getreidefrei, zuckerfrei, verzichtet  auf Füllstoffe, wird in Deutschland produziert und in voll recycelbarer Verpackung geliefert.

Wer Alpenwuff selbst gerne testen möchte, bekommt mit dem Gutscheincode DOGSBESTFRIENDS neben einem 10% Gutschein auch einen kostenlosen nachhaltigen Insektensnack dazu.

WT Open Schussental mit Ginger

WT Open Schussental02.10.20228.Platz / G / 79/100P

Die kleine gelbe Raketenwundertüte hat tatsächlich ihren ersten Open Workingtest bestanden. Ok – es ist noch Luft nach oben und es wird noch viel Trainingsfleiß brauchen – aber! Ich freu mich erstmal riesig 🙂

Es war ein schöner Tag in harmonischer Gesellschaft, vielen netten Gesprächen und auch das miteinander Lachen ist nicht zu kurz gekommen.

Es waren fünf jagdnahe, gute Aufgaben, die fair gerichtet wurden. Bei zwei Aufgaben mussten wir ziemlich kämpfen…aber wir haben es geschafft ( und ich weiss woran wir nun über den Winter arbeiten müssen…)

Stormy Weather

WT Open bei Allersberg

Morgens um 5.45Uhr fuhren wir los um pünktlich im 500km entfernten Pyrbaum anzukommen. Der Tag versprach heiss zu werden  und so war die Kühlbox gut gefüllt.  Wir freuten uns nicht nur auf den Workingtest, sondern auch darauf einige liebe Menschen endlich einmal wieder zu sehen. 5 Aufgaben gab es zu arbeiten und vier davon konnten wir vorzüglich lösen. Eine haben wir ein bisschen „versemmelt“…naja ich wohl mehr als Fee…ich hätte nie damit gerechnet, dass wir in dem grossen, starken Starterfeld trotzdem vorne liegen könnten…und so war ich sehr überrascht, als wir zum Stechen gerufen wurden. Das Stechen war dann nochmal ziemlich spannend, aber wir konnten es für uns entscheiden. Ich freue mich riesig über den 2. Platz mit 91P und vorzüglich 🙂

Stormy weather


Firedog Stormy Weather_ Open 11.07.2015 2.Platz 91P/Vorzüglich
woooow 🙂 es war genial. Von den 5 Aufgaben haben wir 4 wirklich super gearbeitet (20-19-20-20) eine haben wir ein bisschen versemmelt(12) und ich hätte nie damit gerechnet, dass wir trotzdem noch so weit vorne liegen könnten…immerhin waren 41 Starter da und es waren jede Menge tolle Hunde und Spitzenhundeführer mit dabei. Da war also meine Überraschung gross als wir zum Stechen gerufen wurden 🙂 und dieses dann noch für uns entscheiden konnten.

 

Ostern Open im Schussental

Die Wetterprognose klang wenig vielversprechend und sie sollte recht behalten. Dauerregen, nass, kalt. Wie verrückt muss man sein, um an einem solchen Tag grünen Säckchen hinterher zu jagen. Wie sich herausstellte…musste man gar nicht so verrückt sein. Sonderleitung Gabi und ihr Team, haben wirklich alles dafür getan, um diesen Tag unvergesslich zu machen. Eine grosse Holzscheune war unsere „Wartezone“ in der wir uns nach jeder Aufgaben „trockenlegen“ und aufwärmen konnten. Die Jugendfeuerwehr bewirtete uns mit Kaffee, Kuchen, Tee, Gulaschsuppe..im Gelände waren unentwegt kleine Helfer mit warmen Getränken unterwegs. Morgens wurden wir mit einer „Willkommens-Geschenktüte“ begrüsst und einem Glas Sekt. Die Tische waren liebevoll österlich dekoriert. Fünf kunstvolle Feuersäulen wurden von Sybille eigens zu diesem Event geschmiedet. Von den Startnummern, über die Willkommensgeschneke, die unendlich vielen, liebevollen Details, bis zu den Preisen und den wunderschönen selbstgeschmiedeten Pokalen, war einfach alles perfekt organisiert. Ich glaube ich habe an diesem Tag nur in freundliche, lächelnde Gesichter geblickt. Jörg Mente und Sebastian Hochreiter, haben uns spannende Aufgaben gestellt und begleiteten uns gut gelaunt durch den Tag. … es war ein rundum schönes und fröhliches „miteinander“! Ich freue mich riesig, dass ich mit Fee das Ostern Open gewonnen habe und diesen wunderschönen Pokal mit nach Hause nehmen durfte. Ich bin sooo stolz auf meine kleine Zaubermaus, Prinzessin, Mampfmurmel….